Aktualitäten

Alle Aktualitäten
Ich will die Aktualitäten per e-mail schicken:

Der Ehrenhügel

Der Ehrenhügel steht im Südteil der Stadt. Dieser Memorialkomplex spielt eine besondere Rolle unter den Denkmälern der Stadt Lwiw.
Der Memorialkomplex „Der Ehrenhügel“ wurde 1945-1957 errichtet und 1984 erneut. Er wurde von den Architekten M.Nataltschenko, I.Persikow und H.Schwetsko-Winnytskyj projektiert. Die Skulpturarbeiten wurden vom Skulptor W.Forostetskyj und M.Lysenko erledigt. Zu dem Komplex gehören: ein Gemeingrab der russischen Soldaten, 3 Gemeingräber der sowjetischen Soldaten, 24 Gräber der Helden der Sowjetunion und 226 individuelle Gräber der sowjetischen Soldaten. 1991 wurde der Komplex zu dem neuerzeugten Museum „Lytschakiwer Friedhof“ hinzugefügt. Der zentrale Eingang von der Pasitschna Straße ist mit dem Eintrittsbogen mit den Vasen und Schildern mit Fahnen geschmückt. In der Richtung von dem Eintrittstor bis Pasitschna Straße stehen die Dekorativlichter aus Bronze 3 Lichter je Seite. Das Territorium des Komplexes hat eine Quadratform und ist in Zonen geteilt, in den Ecken von denen liegen die Gemeingräber. In jeder Ecke liegt ein Gemeingrab der russischen Soldaten aus der Zeit des ersten Weltkrieges mit Obeliskdenkmal, das aus Steinblöcken gemauert ist und ist von Blumen umarmt, in anderen drei Ecken sind die Gemeingräber der sowjetischen Soldaten. Auf den drei Gräbern stehen die Kompositionen aus Bronze „Der Fahnenträger“, Vaterland mit einem gestorbenen Soldat in den Händen und ein Soldat, der Blümen auf das Grab legt. Im Zentralteil des Komplexes stehen in Halbrunden die Gräber von 24 Helden der Sowjetunion, 12 Gräber je Seite. Auf dem Rest des Territoriums stehen 226 individuelle Gräber der sowjetischen Soldaten. Alle Grabsteine sind aus Sandstein, Marmor und Bronze errichtet.

 

 

 

 

 
 
17.6.2009 20:40:21 - aktualisiert 2.3.2016 13:40:12 | gelesen 8916x
 
load